Weihnachtliche Hüttengaudi

January 17th, 2014

 

 

Um eine Verschnaufpause im Vorweihnachtstrubel einzulegen, verbrachte die Hochschulgruppe das vierte Adventswochenende auf der Sieglhütte unterhalb des Wendelsteins. Die bequeme Fahrt mit der Bayerischen Oberlandbahn dauerte nur knapp eine Stunde, gerade genug für ein zweites Frühstück und einen gemütlichen Plausch. Im unteren Bereich gestaltete sich der Aufstieg zur Hütte aufgrund der vereisten Forststraßen etwas schwierig, dagegen ging es oben zügiger voran. Kaum war die Hütte erreicht und erkundet, lockten auch schon die Gipfel des Wendelsteins und des einsameren Wildalpjochs.

 

 

 

 

 

Im der warmen Nachmittagssonne waren beide Gipfel nach nur 2 Stunden erreicht – Zeit genug um die grandiose Aussicht zu genießen. Sogar der Olympiaturm konnte mit Hilfe eines Fernglases am Horizont ausfindig gemacht werden! 
 

Im letzten Licht des Tages ging es zurück zur Hütte, wo der Holzofen schnell ein geschürt war. Das Abendessen – Spaghetti mit zweifacher veganer Bolognese – wurde in Teamarbeit zubereitet und der feine Nachtisch – Bratäpfel mit Marzipan und Marmelade – wurde dank des Holzofens besonders lecker.

 

 

 

 

Nach dem Essen war Zeit für den Genuss des Sternenhimmels mit einer Tasse dampfendem Glühwein in der Hand. Wer hätte gedacht, dass der Mond so schnell über den Himmel wandern kann… Zu späterer Stunde durften auch alle Zugroasten sich beim Vorlesen von Ludwig Tomas Weihnachtsgeschichte in Bayerischer Mundart versuchen. 

 

Nachdem am nächsten Morgen aus einem einfachen Frühstück ein ausgiebiger Brunch wurde, hieß es aufräumen und schließlich Abstieg ins Tal. Dieser wurde je nach persönlicher Vorliebe und Ausstattung auf der Plastiktüte, auf zwei oder vier Beinen zurückgelegt. Dabei blieb noch genügend Zeit um Bussarde und Kolkraben in der morgendlichen Thermik zu beobachten und das Bergpanorama zu genießen. 

   

Text und alle Fotos: Julia Prummer